Aktuelles

i-capital begleitet Übernahme von Askozia durch 3CX

 

   

 

Mit der Übernahme von Askozia, dem deutschen Anbieter des Asterisk-basierten IP-Telefonsystems AskoziaPBX, treibt der UC-Spezialist 3CX seinen weltweiten Expansionskurs weiter voran. Der Erwerb des etablierten Unternehmens ermöglicht dem Käufer den Zugang zu umfassender Expertise, einer innovativen Linux-basierten Technologie sowie einem zusätzlichen Kundenstamm von über 10.000 vorwiegend mittelständischen Unternehmen.

Nach Gründung im Jahr 2013 als Spin-Off der Ostfalia Hochschule hat sich Askozia in den letzten Jahren in ein etabliertes Unternehmen mit eindrucksvollen Kompetenzen im Bereich der Entwicklung von VoIP-Technologie entwickelt. Um seine Positionierung im deutschen Markt weiter zu stärken, übernimmt 3CX neben den Mitarbeitern auch Askozia´s innovative Technologie und wird diese zukünftig in eigene Produkte integrieren. Darüber hinaus erhält 3CX mit Übernahme des Standorts in Hannover auch die Möglichkeit sich in der Heimat der CeBIT strategisch optimal zu positionieren.

i-capital hat die Transaktion als M&A-Berater verkäuferseitig begleitet (Federführung: Torben Seikowsky, Christian Stahl). Rechtlich wurde Askozia von der Kanzlei Göhmann Rechtsanwälte Notare beraten.

Nick Galea, CEO von 3CX:

„Der Kauf von Askozia setzt einen weiteren Meilenstein für 3CX Deutschland. Askozia verfügt über ein versiertes Experten-Team und beeindruckende Linux-Technologie, mit deren Integration in unser Produkt wir ein rapides Wachstum innerhalb des deutschen Marktes erwarten.“

Sebastian Kaiser, CEO von Askozia:

„In 3CX haben wir den idealen Partner gefunden, um an unseren bisherigen Erfolg anzuknüpfen und uns an der Expansion eines Marktführers zu beteiligen, welcher als Wegbereiter in der Entwicklung von software-basierten Kommunikationstechnologien bekannt ist. Wir freuen uns, Teil dieses innovativen Unternehmens zu werden und so die Zukunft der VoIP-Telefonie im deutschen Markt mitzugestalten.“

Quelle/Bilder: www.3cx.de